Nachlassinsolvenz – überschuldeter Nachlass: Sicherung der Erben



  • Eine Erbschaft macht nicht immer reich. Man kann auch Schulden erben. Nicht immer lässt sich der Überblick über den Nachlass so schnell erreichen, dass eine Ausschlagung noch möglich wäre. Der Erbe haftet für die Schulden des Nachlasses grundsätzlich auch mit seinem eigenen Vermögen. Diese Haftung lässt sich durch eine Nachlassinsolvenz vermeiden.

    Wir helfen bei der Feststellung, ob ein Nachlass überschuldet ist.
    Wir beraten über die Formalien zur Beantragung einer Nachlassinsolvenz.
    Wir beraten über die Voraussetzungen zur Wirksamkeit einer Nachlassinsolvenz.
    Wir beantragen die Nachlassinsolvenz für den Erben, wenn der Nachlass überschuldet ist.

    Um eine Haftung eines potentiellen Erben für einen möglicherweise überschuldetem Nachlass zu vermeiden, empfehlen wir dringend, so schnell als möglich entsprechende Beratung einzuholen. Es genügt nicht, abzuwarten, bis sichergestellt ist, dass der Nachlass tatsächlich überschuldet ist.
    Insbesondere wenn minderjährige Erben betroffen sind muss schnellstmöglich gehandelt werden. Hier können die Eltern als gesetzliche Vertreter nicht alleine tätig werden.



  • Stand: 30 - Sep - 2009

    Das Thema 'Nachlassinsolvenz--ueberschuldeter-Nachlass-Sicherung-der-Erben' wird bei Brennecke & Partner Rechtsanwälte betreut von:

    Harald Brennecke, Rechtsanwalt

    Harald Brennecke ist seit 1997 mit erbrechtlichen Mandaten befasst. Er berät schwerpunktmässig bei der Erstellung von Testamenten, insbesondere aus erbschaftsssteuerlicher Sicht, der Auseinandersetzung von Erbengemeinschaften und bei überschuldeten Nachlässen (Nachlassinsolvenz). 1999 war er als Experte für Erbrecht in einer Serie von Fernsehsendungen zu sehen. Harald Brennecke hat im Erbrecht veröffentlicht:

    • "Erbrecht – Eine Einführung“ von Harald Brennecke und Dr. Maren Augustin , erschienen im Verlag Mittelstand und Recht, www.vmur.de, ISBN 978-3-939384-17-5.
    • Eine weitere Veröffentlichung zum Erbschaftssteuerrecht ist in Vorbereitung.

    Kontaktieren Sie Rechtsanwalt Harald Brennecke unter:
    Mail: brennecke@brennecke.pro
    Telefon: 0721-20396-28

    Dr. Maren Augustin, Rechtsanwältin

    Dr. Maren Augustin ist seit 2002 im Erbrecht tätig. Als Insolvenzrechtlerin berät sie im Erbrecht schwerpunktmäßig zur sicheren Übertragung von Vermögenswerten auf die nächste Generation und bei Nachlassinsolvenzverfahren. Dr. Maren Augustin hat im Erbrecht veröffentlicht:

    • "Erbrecht – Eine Einführung“ von Harald Brennecke und Dr. Maren Augustin, erschienen im Verlag Mittelstand und Recht, www.vmur.de, ISBN 978-3-939384-17-5.

    Kontaktieren Sie Rechtsanwältin Dr. Maren Augustin unter:
    Mail: augustin@brennecke.pro   
    Telefon: 040-650 620 100

     

    Malte Seeger, Rechtsanwalt

    Malte Seeger bearbeitet erbrechtliche Mandate seit 1996. Insbesondere bei der Auseinandersetzung von Erbengemeinschaften und bei der Gestaltung von Nachfolgeregelungen in Familienunternehmen liegen seine Beratungsschwerpunkte. Sein Augenmerk gilt besonders der vorausschauenden Vermeidung oder Schlichtung von Streitigkeiten zwischen Miterben. Als Gesellschaftsrechtler berät Malte Seeger Unternehmer und Private bei der Planung von Nachfolgelösungen für ihr Vermögen unter Berücksichtigung gesellschaftsrechtlich und erbschaftsteuerlich vorteilhafter Konzepte.

    Veröffentlichungen von Malte Seeger zu erbrechtlichen Themen sind in Vorbereitung:

    Kontaktieren Sie Rechtsanwalt Malte Seeger unter:
    Mail: seeger@brennecke.pro   
    Telefon: 040-650 620 100


    © 2002 - 2014